Fairtrade Schools Academy
Gemeinsam für ein gutes Klima
#fairhandeln

Ein Tag voller Inspiration bei der Fairtrade-Schüler*innenakademie

Autorin Lea

Lea, 21 Jahre

Als die ersten Gruppen Schüler*innen und Lehrer*innen in der Mercatorhalle in Duisburg eintrafen, war die Aufregung groß: Die Fairtrade-Schüler*innenakademie NRW ging los! Bei der Akademie steht die Vernetzung und Fortbildung engagierter Schüler*innen ausgezeichneter oder angehender Fairtrade-Schools im Mittelpunkt. Als Praktikantin bei Transfair war es für mich aufregend, diese Veranstaltung als Teil des Teams, mitzuerleben.

Viele Fragen an den Fairen Handel

Im Rahmen der Schüler*innenakademie erhielt Maike Schliebs, Referentin für die Fairtrade-Schools-Kampagne, tatkräftige und kreative Unterstützung von IMPULS, der Agentur für angewandte Utopien. So visionär der Name klingt, so einfallsreich war das „Aufwärmspiel“:Alle Teilnehmenden sollten die Frage, mit der sie an diesem Tag zur Akademie gekommen sind, auf einen Zettel schreiben und diesen anschließend mit anderen Teilnehmer*innen tauschen. Zum Schluss hatte so jeder eine Idee von unterschiedlichen Vorstellungen zum Thema des Tages: dem Fairen Handel. Einige dieser Fragen beschäftigten sich allgemein mit dem Fairen Handel, wie etwa „Wofür steht das Fairtrade-Siegel?“. Andere wollten wissen, wie sie ihre Mitschüler*innen oder Bekannte besser vom Fairen Handel überzeugen können. Darüber hinaus gab es kritische Frage zum Mengenausgleich oder zur Bedeutung von Fairem Handel für den Umweltschutz.

Musikalischer Einstieg und angeregter Austausch

Im Anschluss gab es noch mehr Input: Das Musical „Global Playerz“ veranschaulichte die Zusammenhänge zwischen unserem westlichen Konsum und der Armut im Globalen Süden. So konnten die Teilnehmenden schon reichlich inspiriert in ihre Workshops entlassen werden. Das Workshop-Angebot umfasste Themen, die für jede Art von Schulteam interessante neue Aspekte bereithielt, von den Grundlagen des Fairen Handels bis hin zu den Einsatzmöglichkeiten sozialer Medien. Einige der teilnehmenden Schüler*innen hatten im Vorfeld sogar bei der Ideensammlung und Gestaltung der Workshops mitgewirkt. Ich war überrascht über das Interesse, das Vorwissen und die Reflektiertheit, die die Teilnehmer*innen zeigten, unabhängig von Alter, Schulart oder Jahrgangsstufe.

Auszeichnung als Fairtrade-Botschafter

Nach der intensiven Denkarbeit waren alle Teilnehmenden überglücklich, ihre Urkunden entgegenzunehmen, die sie als Fairtrade-Botschafter auszeichnete.In den Workshops gab es einen regen Austausch an Ideen, die die Teilnehmer*innen zurück an ihre Schule nehmen und weiter diskutieren konnten. Die E-Mails, die uns im Nachhinein erreichten, zeugten darüber hinaus eine Motivation und Begeisterung, das an diesem Tag Gelernte umzusetzen.

Mach deine Schule zur Fairtrade-School!

Die Fairtrade-Schüler*innenakademie findet regelmäßig im Rahmen der Kampagne „Fairtrade Schools“ statt. „Fairtrade Schools“ sind Schulen, die sich durch ihr besonderes Engagement im Fairen Handel auszeichnen.
Möchtest du dich mit deiner Schule auch an der Kampagne „Fairtrade Schools“ beteiligen und vielleicht selbst Botschafter*in des Fairen Handels werden? Mehr Infos dazu, wie deine Schule teilnehmen kann, erhältst du hier.

facebookinstagram playyoutubetwitter