"Kauft in Weltläden!" - Interview mit Marta Hartusch vom Weltladen Backnang

Was tut ein Weltladen?

Wir verkaufen bei uns nur zertifizierte Ware, also Produkte aus Fairem Handel, bei denen unter anderem sichergestellt ist, dass die Arbeiterinnen und Arbeiter auch Fairen Lohn bekommen.

Was bedeutet für Sie ein „gutes Leben“?

Ein gutes Leben bedeutet für mich eine gute Arbeit zu haben, bei der ich auch gut  genug verdiene und damit leben kann.

Wie lange unterstützen Sie schon den Fairen Handel?

Ich engagiere mich schon seit 2003 im Fairen Handel, also seit mittlerweile 17 Jahren.

Warum unterstützen Sie den Fairen Handel?

Weil ich einen Beitrag dazu leisten möchte, dass Menschen und Umwelt nicht geschadet wird. Ich möchte auch verhindern, dass Menschen unter schlechten Arbeitsbedingungen leiden, nur weil wir im Laden günstige Produkte haben wollen.

Haben Sie Tipps, wie man den Fairen Handel unterstützen kann?

Klar: Ihr könnt zum Beispiel in Weltläden einkaufen; ihr sollt immer hinterfragen, wo wurden die Produkte hergestellt? Am wichtigsten ist diese Frage bei Bekleidung.

Mehr Informationen zum Weltladen Backnang

Das Interview führte Leona vom Robert-Havemann-Gymnasium in Berlin-Karow

facebookinstagram playyoutubetwitter