Mach mitQuelle: Magdalena Stengel/Fairtrade Deutschland

#Fairhandeln

Mach mit!

Der Welthandel ist ungerecht und der Klimawandel schreitet immer weiter voran – keine guten Aussichten also! Aber: Nicht verzweifeln! Es gibt vieles, was du tun kannst, um die Welt ein bisschen fairer zu machen!

Quelle: davidpereiras/photocase.de
Sprich mit deiner Familie und deinen Freunden über Fairen Handel. Einen super Gesprächseinstieg bieten zum Beispiel die Fakten in unseren Blog-Artikeln.

Quelle: Forum Fairer Handel e.V.
Achte beim Einkaufen darauf, wo die Produkte herkommen. Wenn du mal nicht weiter weißt, hilft immer: Im Laden fragen. Auch so zeigst du, dass es dir nicht egal ist, was du isst oder anziehst. Oder: Besuch einen der über 800 Weltläden in Deutschland und lass dich von den Mitarbeiter*innen dort über die Herkunft der Produkte und den Fairen Handel informieren.

Quelle: Green City e.V./Christoph Bruening
Hast du schon mal einen Flashmob erlebt? Viele Menschen verabreden sich, um öffentlich auf ein Thema aufmerksam zu machen. Eine Form sind die Carrotmobs, die während der Fairen Woche stattfinden. Viele Menschen kaufen dann im Weltladen ein. Einen Teil des Gewinns investiert der Weltladen in Klimaschutz. Du willst selbst einen Carrotmob veranstalten? Mehr Infos gibt’s auf der Website der Fairen Woche.

Frag mal deine Schülervertretung, ob du an deiner Schule faire Schokolade am Kiosk verkaufen oder einen Automaten für fair gehandelte Snacks aufstellen kannst – zum Beispiel den Fair-O-Mat.

Quelle: View Apart/Shutterstock.com
Fast so viel Kleidung wie wir im Jahr kaufen, werfen wir übrigens weg: 9 Kilo pro Person. Eine Alternative ist es, Kleidung zu tauschen. Du kannst selbst eine Kleidertausch-Party veranstalten oder eure Kleidung auf Online-Plattformen weitergeben, zum Beispiel bei Kleiderkreisel. Mehr Infos zum Thema Textilien gibt’s auch im Blogeintrag von Maxi.

Nutz die sozialen Netzwerke, um anderen weiterzugeben, was du über Fairen Handel weißt. Poste unter #fairhandeln auf Instagram, Twitter oder Facebook und werde Teil der Hashtag-Aktion.

Engagieren sich Schüler*innen und Lehrer*innen an deiner Schule für Fairen Handel oder wohnst du in einer Fairtrade-Town? Informier dich und mach mit bei den Kampagnen von Fairtrade Deutschland

Die Faire Woche wird gefördert mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes, durch MISEREOR und durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des

facebookinstagram playyoutubetwitter