InfluencerQuelle: DisobeyArt/istockphoto.com
Konsum
#fairhandeln

Mit fairem Beispiel voran

Influencer kennen Trends vor allen anderen und sind Vorbilder für viele Menschen. Auch beim Thema Fairness im Handel. Maxi stellt sechs inspirierende Fair-Influencer vor, die versuchen, ihr Leben nachhaltig und fair zu gestalten.   

Maxi, 20 Jahre

Madeleine Daria Alizadeh

Instagram: @dariadaria

Wer ist das? Wofür setzt sie sich ein?

Angefangen als Fast-Fashion-Bloggerin, sah sich die 29-jährige Österreicherin irgendwann mit den negativen Seiten der Modeindustrie konfrontiert und änderte ihr Konsumverhalten und ihr Leben radikal. Mittlerweile nutzt sie ihre große Reichweite (187.000 Follower auf Instagram) für nachhaltige Themen, wie Veganismus, Fair Fashion oder Reisen mit möglichst wenig CO2.

Wie setzt sie sich dafür ein?

Madeleine postet regelmäßig Input auf Instagram zu den Themen, die sie beschäftigen. Außerdem hat sie ihr eigenes Modelabel (@dariadeh), einen Podcast „a mindfull mess“ und spricht auf großen Events. Auch ins Europäische Parlament wurde sie schon eingeladen, wo sie zum Thema „Leben ohne Plastik“ sprach.

Warum lohnt es sich, ihr zu folgen?

Die Österreicherin inspiriert ihre Follower durch harte Fakten und Humor. Sie zeigt, wie viel auch vermeintlich kleine Schritte ändern können und dass sich jeder aus seine Komfortzone herausbewegen muss.

Marie Nasemann

Instagram: @marienasemann

Wer ist das? Wofür setzt sie sich ein?

Die ehemalige Germany’s Next Topmodel-Teilnehmerin arbeitet als Model und Schauspielerin. Durch ihren Beruf, bei dem die 29-Jährige ständig auf neue Klamotten angewiesen sei, sei es für sie es immer legitim gewesen, mehr zu besitzen als andere Frauen, wie sie über sich selbst sagt. Nach und nach fühlte sie sich allerdings immer unwohler, wenn sie die Berge und Säcke an Kleidung sah, die sich in ihrer Wohnung stapelten. Sie reduzierte ihre fünf Kleiderschränke auf 1,5 und begann, ihr Shoppingverhalten zu ändern. Mittlerweile setzt sie sich mit ihrem Blog „Fairknallt“ für mehr Umweltbewusstsein und faire Mode- und Beautyartikel ein.

Wie setzt sie sich dafür ein?

Auf ihrem Blog www.fairknallt.de stellt sie Mode- und Beautylabels vor, die „mindestens in einem Aspekt besser sind als der Durchschnitt der Modeindustrie“, wie sie selbst auf der „About“-Seite ihres Blogs schreibt. Das bedeutet, dass die Firmen, die sie auf ihrem Blog vorstellt, zum Beispiel ihre Arbeiter*innen angemessen bezahlen und versichern, dass sie bei der Produktion auf Energieeinsparungen achten oder mit dem Erlös aus den Produkten Projekte in Entwicklungsländern gefördert werden.

Warum lohnt es sich, ihr zu folgen?

Weil man durch ihren Blog und die professionellen Bilder feststellt, dass Fair Fashion nichts mit unförmigen, sandfarbenen Öko-Teilen zu tun hat.

Charlotte Weise

Instagram: @charlotte_weise

Wer ist das? Wofür setzt sie sich ein?

Die 25-jährige Hamburgerin studiert Kosmetikwissenschaften auf Lehramt und beschäftigt sich viel mit Nachhaltigkeit und Natürlichkeit, zum Beispiel beim Thema Naturkosmetik, Fair Fashion und gesunder Ernährung.

Wie setzt sie sich dafür ein?

Auf ihrem Blog www.charlotteweise.de und ihrem Youtube-Kanal informiert sie regelmäßig zu vegetarischer und veganer Ernährung, Naturkosmetik, Umweltschutz und Wohlfühlen im eigenen Körper. Sie gibt Tipps, was man als Einsteiger wissen muss, wenn man bei der Produktwahl auf Umwelt und Menschenrechte achten will.

Warum lohnt es sich, ihr zu folgen?

Wer sich gern mit nachhaltigen Kosmetik- und Ernährungsthemen beschäftigt und trotzdem Unterhaltung möchte, ist bei Charlotte an der richtigen Adresse.

Signe Hansen

Instagram: @useless_dk

Wer ist das? Wofür setzt sie sich ein?

Die 28-jährige Dänin kündigte ihren Job als Modedesignerin, um sich mehr auf die Themen zu konzentrieren, die ihr wirklich am Herzen liegen: nachhaltige Mode und Lifestyle. Sie versucht Alternativen zu finden, die es ermöglichen, Mode und das Leben generell nachhaltiger, fairer und besser zu erleben und sich daran zu erfreuen. Sie möchte ihre Follower dazu inspirieren, weniger zu kaufen und dafür besser auszuwählen, um länger Freude daran zu haben. Ihr Motto: „Style is not about having a lot of clothes. It’s about having the right clothes.

Wie setzt sie sich dafür ein?

Auf ihrem Blog www.uselesswardrobe.dk und ihrem gleichnamigen Youtube-Kanal gibt sie Ideen weiter, zum Beispiel indem sie ihre eigenen Lieblingsteile vorstellt und erklärt, wie man seine persönlichen Lieblingsteile schneller findet.

Warum lohnt es sich, ihr zu folgen?

Skandinavischer Minimalismus trifft Chic. Hochwertiger Content, der Spaß macht, zum Nachdenken über die eigenen Teile im Kleiderschrank anregt und Lust macht auf einen fairen Lebensstil.

Louisa Dellert

Instagram: @louisadellert

Wer ist das? Wofür setzt sie sich ein?

Die 27-Jährige startete mit einem Fitnessblog, der nun mehr und mehr zum Blog für Nachhaltigkeit, Tierschutz und Minimalismus wird.

Wie setzt sie sich dafür ein?

Sie setzt sich durch informative Beiträge zu den Themen, die ihr am Herzen liegen, auf ihrem Blog www.louisadellert.com und ihrem Youtube-Kanal ein.

Warum lohnt es sich, ihr zu folgen?

Weil ihre Leidenschaft und ihre Energie, sich für Nachhaltigkeit und Fairness einzusetzen, ansteckend und inspirierend sind.

Anna Schunck und Marcus Werner

Instagram: @viertelvormag

Wer ist das? Wofür setzen sie sich ein?

Die Redakteurin und der Regisseur und Fotograf haben zusammen das Online-Magazin „Viertel vor“ gegründet, in dem sie Themen ansprechen und diskutieren, die ihnen persönlich wichtig sind. Das sind vor allem die Themen „Nachhaltigkeit“ und „Klimawandel“.

Wie setzen sie sich dafür ein?

In ihrem Online-Magazin geben sie Tipps, wie man sein Leben spielerisch nachhaltiger und fairer gestalten kann. Zum Beispiel stellen sie Apps vor, mit denen man sich über Slow Fashion informieren kann oder berichten von ihrer Teilnahme auf einer Anti-Kohle-Demonstration.

Warum lohnt es sich, ihnen zu folgen?

Die beiden sind vor kurzem Eltern geworden und zeigen, dass man auch als junge Familie die Welt ein bisschen besser machen kann. Ihr Magazin ist übersät mit abwechslungsreichen Beiträgen. Ihr Instagram-Feed bietet tolle, natürliche Bilder, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

facebookinstagram playyoutubetwitter