"Nur mit anerkannten Lieferanten" - Interview mit dem Weltladen Bremen

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, in einem Weltladen zu arbeiten?

Ich möchte mich mit meiner Arbeit für einen gerechteren Welthandel einsetzen, damit Menschen weltweit bessere Arbeits- und Lebensbedingungen haben. Das Konzept des Weltladens ist überzeugend, da sich jede und jeder mit ihrem/seinem Einkauf für eine gerechtere Welt einsetzen kann.

Wie können Sie sicher sein, dass es fair ist?

Wir beziehen unsere Ware von Fairhandelsimporteuren, die als Weltladen-Lieferanten anerkannt sind und sich regelmäßig entsprechend überprüfen lassen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Weltladen und einen „normalen“ Laden?

Bei uns werden nur fair produzierte und gehandelte Produkte verkauft. Außerdem engagieren sich in Weltläden viele ehrenamtlich – sie bekommen kein Geld für ihre Arbeit. Weltläden verkaufen auch nicht nur fair gehandelte Produkte sondern engagieren sich mit öffentlichen Veranstaltungen und Aktionen für einen gerechteren Welthandel.

Was gibt es bei Ihnen zu kaufen?

Wir verkaufen Lebensmittel, Kunsthandwerk und öko-faire Bekleidung.

Mehr Informationen zum Weltladen Bremen

Das Interview führte Victor vom Robert-Havemann-Gymnasium in Berlin-Karow

facebookinstagram playyoutubetwitter