"Wie der eigene Garten oder Bauernhof" - Interview mit Stephanie Wild vom Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e.V.

Was machen Sie?

Das Netzwerk Solidarische Landwirtschaft ist ein Verband. Engagieren kann man sich nur bei unseren Mitgliedern bzw. in den jeweiligen Solawi-Projekten (siehe www.ernte-teilen.org)

Wie leisten Sie einen Beitrag zum Fairen Handel?

Solawis sind besondere Erzeuger-Verbauchergemeinschaften. Ein bisschen wie der „eigene Garten oder Bauernhof“ von dem man seine Lebensmittel bekommt und alle Kosten gemeinsam getragen werden. Alle Mitarbeiter*innen bekommen faire Löhne. Auch die Natur wird nicht mehr ausgebeutet.

Was bedeutet ein „gutes Leben“ für Sie persönlich?

Dass ich  mein „gutes Leben“ nicht auf Kosten anderer lebe.

Wie kann man sich bei Ihnen engagieren?

Mitglied werden bei einer Solawi oder selbst eine Solawi gründen.

Mehr Informationen zum Netzwerk Solidarische Landwirtschaft

Das Interview führten Schüler*innen vom Robert-Havemann-Gymnasium in Berlin-Karow

facebookinstagram playyoutubetwitter