Quelle: VICUSCHKA/photocase.de

#fairhandeln

Fair Challenge Tag 3: Koche ein faires Gericht

Die Vorbereitung auf Challenge Nummer 3 startet mit der Suche nach einem leckeren Rezept, das du, so weit es geht, mit fair gehandelten Produkten nachkochst. Benötigst du noch Rezept-Inspirationen? – Schau mal ins Rezeptheft der Fairen Woche oder auf die Website des Weltladen-Dachverband.

Rezept gefunden, aber du weißt nicht, wo du faire Produkte kaufen kannst? Dann sind Weltläden deine nächste Adresse. In Deutschland gibt es um die 900 Weltläden, die fast ausschließlich fair gehandelte Produkte verkaufen. Du kannst dich hier informieren, was es mit Weltläden auf sich hat.

Du weißt nicht, ob es in deiner Nähe einen Weltladen gibt? Dann schau mal hier nach.

Kein Weltladen in deine Nähe? Keine Sorge: Du findest einige faire Produkte auch in den meisten Supermärkten. Es gibt bestimmte Zeichen, die es dir einfacher machen, zwischen herkömmlichen und Fairen Produkte zu unterscheiden. Schau dir dieses Video an, um mehr zu erfahren.

Es gibt viele verschiedene Siegel, die Fairen Handel kennzeichnen – und der Begriff „fair“ ist (im Gegensatz zu „bio“) gesetzlich nicht geschützt. Hier kannst du dir anschauen, was die Werte des Fairen Handels ausmacht.

Und jetzt viel Spaß beim Zubereiten und „guten Appetit“! Ach so, kleiner Tipp: In den Teilnahmebedingungen findest du auch nochmal die Kriterien, nach denen die Jury am Ende die Beiträge bewertet.

Deine Challenge ist erfüllt, wenn du uns drei Fotos von deinem #mealprep schickst! Foto 1: Die Zutaten. Foto 2: Die Zubereitung. Foto 3: Das fertige Faire Gericht. Falls das Ganze instagramable wird, kannst du es natürlich auch unter #fairhandeln posten.

facebookinstagram playyoutubetwitter